Hass im Netz äußert sich zum Beispiel durch Beleidigungen, Abwertungen und Drohungen gegen Personen oder Personengruppen. Die Konfrontation mit dem Hass führt bei Angegriffenen aber auch nicht direkt attackierten Personen zu Stress, Ängsten und Gefühlen von Hilflosigkeit. Wenn Ihr Euch im Netz engagieren wollt, ist es deswegen zentral auf eine gute Selbstfürsorge zu achten. In diesem Selbstlernkurs könnte ihr Euch über Angegriffene, Motive und Charakteristika der Angreifer:innen sowie über Methoden und Ansätze zum Selbstschutz informieren.

Dieser Kurs ist in einer Kooperation mit love-storm entstanden.

Über einzelne Gewaltthemen wird auch im Selbstlernkurs “Gewalt im digitalen Raum” näher eingegangen – hier bekommst Du einen tiefen Einblick in die unterschiedlichen Phänomene, sowie die gesetzliche Grundlage in Deutschland. Diese beiden Kurse ergänzen sich ganz wunderbar!

Ziele:

In diesem Selbstlernkurs werden Teilnehmende folgende (digitale) Kompetenzen erwerben:

  • Grundverständnis für Hass im Netz
  • Handlungsempfehlungen für Umgang mit Hass im Netz
  • Grundverständnis für Täter:innenverhalten

Kursdauer

2 Stunden

Methoden

Der Kurs stellt eine Kombination aus Videos, Zusatzmaterial und interaktiven Aufgaben dar.
Nachdem Du alle Lektionen des Kurses bearbeitet hast, kannst Du dein neu erworbenes Wissen mit einem Quiz testen. Nach Abschluss des Kurses wirst Du ein Zertifikat über die absolvierten Lehrinhalte erhalten.

Referent:innen

Kostenlos

Diesen Kurs findest Du auch in der Josefstaler App für iOS oder für Android.

Über den Dozenten / die Dozentin

Nicht eingeschrieben

Kurs Includes

  • 10 Lektionen
  • 2 Tests
  • Kurs Certificate